Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

HAG Newsletter Stadtpunkte aktuell

Logo Hag
Ausgabe 14, Februar 2016

HAG aktuell

Neue Broschüre: Wer pflegt Herrn K.? – Pflege ohne Obdach
Die Anzahl der wohnungslosen Menschen steigt. Und damit auch die Anzahl derer, die krank und pflegebedürftig sind. Wohnungslose Männer und Frauen leiden bereits in jungen Jahren häufig an mehreren Erkrankungen gleichzeitig, die durch geeignete Pflegeleistungen gelindert oder geheilt werden könnten. Sie sind meist jünger oder mobiler, manchmal auch suchtmittelabhängig oder psychisch krank – und scheinen weder in das System der Pflegestufen noch in die Abläufe eines Pflegedienstes oder Pflegeheimes zu passen. Noch aber sind Pflegesystem und Wohnungslosenhilfe zu wenig miteinander verzahnt. Die Broschüre „Wer pflegt Herrn K.?“, herausgegeben von der Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit Hamburg, will Fachkräfte aus Gesundheitswesen, Pflege und Wohnungslosenhilfe für das Thema sensibilisieren. Gute Praxisbeispiele geben Anregungen für integrierende Konzepte.

weiterlesen

Forschungsprojekt in Rothenburgsort: Erste Schulung der Mitforschenden
Seit 2013 arbeiten unterschiedliche Stadtteilakteure aus Rothenburgsort (RBO) mit Unterstützung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte (KoBa), der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (Pakt für Prävention) und der HAG (Koordinierungsstelle für Gesundheitliche Chancengleichheit) daran, eine Gesundheitsförderungs- und Präventionskette bzw. Integrierte Kommunale Strategie (IKS) in ihrem Stadtteil auf- und auszubauen. Das Forschungsprojekt „Kommunale Entwicklung von Gesundheitsstrategien: Wissenschaft und Praxis im Dialog“ (KEG) ist im Februar 2015 gestartet – und will diese Entwicklung genauer unter die Lupe nehmen. Gemeinsam wird der Frage nachgegangen, wie die IKS weiterentwickelt werden kann. Am 16. und 17.02. findet die Qualifizierung von Mitforschenden statt. Die Mitforschenden werden methodisch und fachlich auf der Grundlage einer partizipativen Haltung von der Hochschule Esslingen qualifiziert und begleitet.

weiterlesen

Gesundheitskompetenzen von Kindern stärken
D
ie HAG hat ein von der BZgA unterstütztes Projekt zur Stärkung der Gesundheitskompetenzen von Kindern bis zu sechs Jahren durchgeführt. In drei Workshops wurden Fachkräfte aus Kitas, Elterntreffs und anderen Einrichtungen zu den Themen Bewegung und Ernährung geschult.

weiterlesen

Schatzsuche jetzt auch in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg
Seit Januar 2016 können auch Kitas aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg an der Schatzsuche teilnehmen. Damit wird das Eltern-Programm inzwischen in sieben Bundesländern umgesetzt.

weiterlesen

Gesundheit aktuell – Hamburg

Guter Start für Hamburgs Kinder: Dokumentation erschienen
Zur Zwischenbilanztagung „Guter Start für Hamburgs Kinder“, die am 12. Oktober 2015 im Bürgerhaus Wilhelmsburg stattgefunden hat, ist eine umfangreiche Dokumentation erschienen. Sie ist auf der Website der HAG veröffentlicht.

weiterlesen

Beratungsstelle „Perspektive Arbeit und Gesundheit“ eröffnet
Seit Januar können sich Beschäftigte und betriebliche Akteure mit ihren Fragen rund um die psychische Gesundheit am Arbeitsplatz an die neue Anlaufstelle „Perspektive Arbeit und Gesundheit“ (PAG) in der Schanzenstraße 75 wenden. Die Beratung ist kostenlos und vertraulich.

weiterlesen

Ersatzkassen schreiben Hamburger Selbsthilfepreis aus
Die Hamburger Ersatzkassen loben zum dritten Mal einen Selbsthilfepreis aus. Gesucht werden innovative und herausragende Ideen, um das Leben mit chronischen Erkrankungen oder Behinderung zu erleichtern. Der Selbsthilfepreis ist mit 2.500 Euro dotiert. Bewerbungsschluss ist am 4. März 2016.

weiterlesen

Verbraucherzentrale berät Patient_innen auch weiterhin unabhängig
Seit Ende 2015 gibt es in Hamburg kein regionales Angebot der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) mehr. Die Patientenberatung der Verbraucherzentrale Hamburg berät jedoch weiterhin alle Verbraucher_innen, die Fragen zur Behandlung von Ärzten oder im Krankenhaus, zu Krankenkassen oder Krankenversicherungen haben, und einen unabhängigen Rat suchen.

weiterlesen

Gesundheit aktuell – bundesweit

Schritt für Schritt zu mehr Qualität
Seit 2004 unterstützen die zwölf Good Practice-Kriterien des Kooperationsverbundes Gesundheitliche Chancengleichheit die Qualitätsentwicklung in der soziallagenbezogenen Gesundheitsförderung. Nun liegen sie in einer vollständig überarbeiteten Fassung vor: Zwölf „Steckbriefe“ stellen die Umsetzung jedes Kriteriums anhand einer Stufenleiter dar und erläutern, wie diese in der Praxis aussehen kann. Die Steckbriefe können in gedruckter Form über die Homepage der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bestellt werden und stehen auch als PDF-Datei zum Download bereit.

weiterlesen

Präventionsbericht 2015
Die gesetzliche Krankenversicherung und der Medizinische Dienst des Spitzenverbandes Bund der Krankenkassen (MDS) haben den Präventionsbericht 2015 veröffentlicht. Die Krankenkassen erreichen mit ihren primärpräventiven und gesundheitsfördernden Angeboten jährlich ca. 5,1 Millionen Versicherte.

weiterlesen

Datenreport Frühe Hilfen 2015
Warum nehmen die einen Familien Angebote der Frühen Hilfen an, andere aber nicht? Welche Familien profitieren besonders und wo besteht Handlungsbedarf? Der Datenreport Frühe Hilfen 2015, herausgegeben vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) in Kooperation mit der Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik an der Technischen Universität Dortmund, liefert Antworten.

weiterlesen

Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland
Das Bundesministerium für Gesundheit hat in Kooperation mit dem Ethno-Medizinischen Zentrum e.V. und in Abstimmung mit zuständigen Behörden auf Bundes- und Länderebene den Ratgeber Gesundheit für Asylsuchende in Deutschland veröffentlicht. Er vermittelt unter anderem die Grundlagen der Gesundheitsversorgung in Deutschland, gibt Hinweise zum Schutz der eigenen Gesundheit und zum Verhalten im Falle einer Erkrankung. Die Broschüre ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Kurdisch (Kurmanci) und Paschto erhältlich. Zudem enthält er einen herausnehmbaren, mehrsprachigen Impfausweis.

weiterlesen

Deutschland, wie es isst: Der BMEL-Ernährungsreport 2016
Welche Einstellungen haben Menschen zu Lebensmitteln und Ernährung in Deutschland? Welche Trends und Entwicklungen gibt es? Und wo kaufen Verbraucher_innen ein? Wie informieren sie sich über Lebensmittel und Ernährung? Antworten auf diese Fragen gibt der Ernährungsreport 2016 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

weiterlesen

Vdek-Zukunftspreis 2016
Der Vdek-Zukunftspreis 2016 steht unter dem Motto „Alterung der Migrationsgeneration – Interkulturelle Versorgungskonzepte für eine sich verändernde Seniorengeneration“. Es werden innovative Ideen und gute Praxisbeispiele gesucht, die sich mit den interkulturellen Herausforderungen in einer wachsenden Generation von Menschen mit Migrationshintergrund beschäftigen und Lösungsansätze bieten. Der Preis ist dotiert mit 20.000 Euro. Bewerbungsschluss ist am 10. April 2016.

weiterlesen

Mehrheit der Deutschen setzt auf Gesundheitsinformationen aus dem Netz
Mit Apps oder anderen Online-Angeboten gesund bleiben oder werden: Mehr als zwei Drittel (71 Prozent) der Deutschen recherchieren Gesundheitsinformationen ausschließlich oder überwiegend im Netz. Und 52 Prozent würden gerne mit ihrem Haus- oder Facharzt digital in Kontakt treten, sei es für eine Terminvereinbarung oder für die Zusendung regelmäßiger Rezepte. Diese und andere Ergebnisse stehen im Trendmonitor 2015 der Techniker Krankenkasse.

weiterlesen

Kartenset der BZgA informiert über Angebote zur Schwangerschaftsberatung
Wenn der Schwangerschaftstest positiv ausfällt, ist das für die meisten Frauen ein Grund zur Freude. Manche Frauen befürchten jedoch berufliche oder finanzielle Nachteile oder sorgen sich um gesundheitliche Probleme. In solchen Situationen kann ein guter Rat hilfreich sein. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) informiert mit einem Kartenset über das Angebot der Schwangerschaftsberatungsstellen.

weiterlesen

Veranstaltungen der HAG

Beziehung – Wie bringe ich eine Gruppe ins Laufen?
Gruppen sind komplexe, manchmal unüberschaubare soziale Gebilde mit ihren eigenen Gesetzen und Reaktionsweisen. Wie gelingt es mir als Pädagog_in und Ausbilder_in ein wohlwollendes Gruppenklima zu entwickeln? Wie kann ich Gruppenverläufe gestalten? Welche gruppentypischen Situationen können mir begegnen? Das Tagesseminar am 18. Februar 2016 wird im Rahmen der Fortbildungsreihe im Projekt „Landungsbrücke – Übergänge meistern“ angeboten.

weiterlesen

Ernährung des Kleinkindes: Fortbildung für Mitarbeiter_innen in Eltern-Kind-Zentren
Welche Ernährungsempfehlungen gibt es für Kleinkinder und wie können diese gut umgesetzt werden? Die Schwerpunkte der Fortbildung am 24. Februar 2016 liegen dabei in Beispielen aus dem Arbeitsalltag und dem gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

weiterlesen

Medien – Wie packe ich junge Menschen bei ihren Interessen?
Die Mediennutzung ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Hauptnutzergruppe sind junge Menschen. Wie lassen sich (digitale) Medien – Film, Video, Internet, Spiele – in den Schulalltag einbauen? Und mit welchen Medien können junge Menschen gestärkt und motiviert werden? Diese Fragen werden beim Seminar am 6. April 2016 in der Fortbildungsreihe des Projektes „Landungsbrücke – Übergänge meistern“ bearbeitet.

weiterlesen

Termine Arbeitskreise

AK Gesundheitsförderung in der Arbeitsumwelt
Termine 2016

weiterlesen

AK Sexualität
Termine 2016

weiterlesen

Veranstaltungskalender

Hamburg

Wundertüte Elternschaft – Fortpflanzung 2.0, 45. Jahrestagung Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Frauenheilkunde und Geburtshilfe e. V. (DGPFG)
26. - 27. Februar 2016

weiterlesen

6. Internorga-Forum Schulcatering: Schulmensa mit Biss! Was in der Praxis zählt: Konzepte für den Alltag
15. März 2016

weiterlesen

12. Gesundheitstag der Hamburger Wirtschaft
13. April 2016

weiterlesen

Kurve-Transfertagung
19. April 2016

weiterlesen

2. Hamburger Fachtag: Zu Hause ist es am schönsten!? Ambulante palliative Vernetzung für ein würdevolles Sterben
21. April 2016

weiterlesen

Bundesweit

Das Gesetz zur Stärkung der Gesundheitsförderung und der Prävention – Stellenwert für die Kommunen und Möglichkeiten seiner Umsetzung vor Ort
22. Februar 2016, München

weiterlesen

Gesund ist das nicht! Altersarmut als Realität und Zukunftstrend
22. Februar 2016, Hannover

weiterlesen

32. Deutscher Krebskongress 2016 „Krebsmedizin heute: präventiv, personalisiert, präzise und partizipativ“
24. - 27. Februar 2016, Berlin

weiterlesen

Früh übt sich … Vielfalt in Bindung und Beziehung
25. Februar 2016, Hannover

weiterlesen

Internationaler Congress Geburtshilfe im Dialog. Professionalität & Kompetenzen in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett
26. - 27. Februar 2016, Mannheim

weiterlesen

Arbeitsleben 2025 – Arbeitsfähig in die Zukunft
01. - 02. März 2016, Berlin

weiterlesen

53. Wissenschaftlicher Kongress der DGE: „Der Mensch ist, was er isst.“ Ernährung als integratives
Forschungsgebiet der Natur- und Sozialwissenschaften
02. - 04. März 2016, Fulda

weiterlesen

17. Jahrestagung Deutsches Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V.: Gemeinsam informiert entscheiden
03. - 05. März 2016, Köln

weiterlesen

14. Kölner Sozialrechtstag: Sicherung einer flächendeckenden ärztlichen Versorgung unter den Herausforderungen des demographischen Wandels
08. März 2016, Köln

weiterlesen

Gesundheitskongress des Westens 2016: Gutes Personal – gute Medizin
08. - 09. März 2016, Köln

weiterlesen

Deutscher Pflegetag – Pflege stärken mit starken Partnern
10. - 12. März, Berlin

weiterlesen

Dresdner Gespräch Gesundheit und Arbeit 2016: Die Mischung macht's – Gemeinsam für gesunde Betriebe
14. - 15. März 2016, Dresden

weiterlesen

Gesundheitsversorgung von Migrantinnen und Migranten: Umgang mit ethischen Herausforderungen im Ländervergleich Deutschland – Großbritannien
14. - 18. März 2016, München

weiterlesen

UGB-Symposium 2016: Nachhaltig abnehmen – worauf es ankommt
15. - 17. April 2016, Edertal-Bringhausen

weiterlesen

Das Älterwerden gestalten: Kommunale Gesundheitsförderung mit älteren Menschen – Satellitenveranstaltung zum Kongress Armut und Gesundheit 2016
16. März 2016, Berlin

weiterlesen

Kongress Armut und Gesundheit: „Gesundheit ist gesetzt!?"
17. - 18. März 2016, Berlin

weiterlesen

Frauengesundheitskonferenz 2016, Im Fokus: Psychische Gesundheit von Frauen
19. April 2016, Köln

weiterlesen

„Segel setzen 2016“, Armut behindert Teilhabe – Was können wir dagegen tun? Fachtagung des Netzwerks Sozialpsychiatrischer Dienste in Deutschland
21. – 22. April 2016, Hannover

weiterlesen

66. Wissenschaftlicher Kongress „Öffentliche Gesundheit im Spiegel der Zeit"
28. - 30. April 2016, Reutlingen

weiterlesen

UGB-Tagung: Ernährung aktuell 2016
29. - 30. April 2016, Gießen

weiterlesen

International

6th European Conference on Migrant and Ethnic Minority Health
23. - 25. Juni 2016, Oslo, Norwegen

weiterlesen

Impressum Stadtpunkte Aktuell
Herausgeberin:
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V. (HAG)
Repsoldstr. 4
20097 Hamburg

Verantwortlich: Susanne Wehowsky
Redaktion: Dörte Frevel, Christine Orlt
Telefon: 040 2880364-0
Fax: 040 2880364-29
Mail: newsletter@hag-gesundheit.de
Internet: www.hag-gesundheit.de

Vereinsregister/Amtsgericht HH VR 5888
Vorsitzende: Prof. Dr. Corinna Petersen-Ewert
Geschäftsführerin: Susanne Wehowsky

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich bei www.hag-gesundheit.de/service/services/newsletter registrieren ließen. Wenn Sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie ihn hier abbestellen:

Newsletter abbestellen

Services