Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Projekte 2013

Förderung und Ergebnisse

Auch im Jahr 2013 erhielt die HAG Projektgelder von der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) und den Hamburger Krankenkassen (GKV). Mit diesen Geldern wurden 2013 zwölf Projekte in Höhe von über 32.000 Euro gefördert.

 

„Gesund gute Schule machen“

Träger: Landesinstitut f. Lehrerbildung & Schulentwicklung (LI)
Summe: € 500,-
„Gesund gute Schule machen“ lautete das Motto der Tagung im LI, die von ca. 200 Lehrer_innen, Sozial- und Sonderpädagogen_innen, Schulleiter_innen u.a. besucht wurde. Im Mittelpunkt der Vorträge und Workshops stand die Frage, wie ein gesunder Umgang mit Belastungen gefunden werden kann. Besonderes Augenmerk wurde auf in den Alltag integrierte Rituale und Routinen sowie dem Training „Achtsamkeit im Schulalltag“ gelegt.

 
Frühstück mit Senator Rabe
Biobrotbox-Frühstück

Träger: Gut Wulksfelde e.V.
Summe: € 2.000,-
Auch in diesem Jahr erhielten 15.500 Erstklässler_innen im August 2013 an 234 Grundschulen eine Bio-Brotbox mit einem gesunden Frühstück. Zusätzlich gab es für jedes Kind ein Informationsheft sowie ein Glas Bio-Milch.

 

"Iss gesund und beweg dich"

Träger: Dolle Deerns e.V., Mädchentreff Kirchdorf-Süd
Summe: € 2.000,-
Regelmäßig nutzten bis zu 12 Mädchen das Angebot, gemeinsam gesund zu kochen und sich über eine gesundheitsförderliche Lebensführung auszutauschen. Zusätzlich wurde ein Bewegungsangebot mit viel Sport und Tanz durchgeführt.

 

"Liebeslust“

Träger: AIDS-Hilfe Hamburg e.V.
Summe: € 2.300,-
In dem Kooperationsprojekt mit dem Familienplanungszentrum wurden 5 Veranstaltungen für Jugendliche ab 14 Jahren zum Umgang mit einer verantwortungsvollen, selbstbestimmten und lustvollen Sexualität durchgeführt. Schutzverhalten und Risikobewusstsein wurden mit niedrigschwelligen Methoden und spielerischem Zugang gemeinsam erarbeitet.

 

„ZirKo - interkulturelles Bewegen & Kochen“

Träger: Kinder- und Jugendzirkus ABRAX KADABRAX
Summe: € 4.000,-
Die Kombination aus Koch- und Zirkusangebot richtet sich an Familien mit Migrationshintergrund in dem sozial benachteiligten Stadtteil Osdorfer Born. Neben dem gemeinsamen Herstellen eines Circus-Dinners gibt es für die Kinder die Möglichkeit einer ganztägigen Teilnahme an einem Zirkustraining mit abschließender Circus-Show für alle Bewohner des Stadtteils.

 

„Mobil macht's möglich - Wir halten der Ruhe stand!“

Träger: Hamburger Sportbund e.V.
Summe: € 10.000,-
Die Initiative „Mach mit –bleib fit!“ fördert die Kooperation von Stadtteil-Sportvereinen und Senioreneinrichtungen. Ziel des niedrigschwelligen, bedarfsorientierten Bewegungskonzepts ist es, die Bewegung älterer Menschen speziell in den Räumlichkeiten von Senioreneinrichtungen zu fördern. Durch geistige und körperliche Gesunderhaltung wird die Autonomie und Mobilität im Alltag verbessert.

 

„Prävention kardiovaskulärer Infektionen“

Träger: African German Network Association - AGNA e.V.
Summe: € 2.500,-
Der im Juni 2013 durchgeführte Gesundheitskongress informierte mehr als 200 Teilnehmende über Maßnahmen zur Prävention von Bluthochdruck, Diabetes Mellitus, Adipositas etc. Ein Videobeitrag thematisierte Symptome und Behandlung des Myoms und abschließend wurden Übungen zu „Movement Heals“ mit den Gästen praktiziert.

 

„Eltern-Kind-Kurs "Schlaf, Kindchen schlaf!"“

Träger: Mehrgenerationenhaus Nachbarschatz e.V.
Summe: € 1.226,-
In einem Gruppenangebot erfuhren sechs Eltern mit ihren kleinen Kindern Wissenswertes zum Thema des kindlichen Schlafes und hatten die Möglichkeit, sich intensiv mit anderen Müttern und Vätern auszutauschen.

 

„Planung und Konzeption eines Selbstlernzentrums“

Träger: Johann Daniel Lawaetz-Stiftung
Summe: € 2.450,-
Es wurde ein Konzept für ein Selbstlernzentrum zum Thema Gesundheitsangebote im Fördergebiet Essener Straße im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) entwickelt.

 

„Kochen mit Eric“

Träger: Lenzsiedlung e.V.
Summe: € 1.500,-
Zwei Kochkurse mit sowohl älteren Menschen als auch jungen Schüler_innen vermittelten neue Einblicke in gesunde Ernährung und Esskultur. Das gemeinsame Kochen unter fachlicher Anleitung brachte Spaß und überwand so alle Integrationsprobleme der heterogenen Gruppe.

 

„Es geht nicht nur ums Essen - es geht um noch viel mehr“

„Wer schön sein will muss reisen“ – Lesung mit Tine Wittler (rechts)
Waage e.V. - T.Wittler

Träger: Waage e.V. - Das Fachzentrum für Essstörungen in Hamburg
Summe: € 2.000,-
Mehr als 90 junge Frauen nahmen an einer Benefizlesung mit Tine Wittler teil, auf der auch die neu entwickelten Audiopodcasts zum Thema Essstörungen und Lebenslagen betroffener Mädchen und Frauen vorgestellt wurden.

 

„Konzeptworkshop "Stärkung der gesundheitlichen Kompetenz“

Träger: Patienten-Initiative e.V.
Summe: € 1.550,-
An zwei Tagen wurde intensiv zum Thema Beratung und Kompetenzstärkung für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf gearbeitet. Grundlagenziele wurden vereinbart und werden nun in einer konkreten Konzeptbeschreibung festgehalten.

 

Projektförderung

 
Aktualisiert am: 26.03.14