Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Geförderte Projekte 2010

Gesundheitsbotschafter der AIDS-Hilfe
Gesundheitsbotschafter

Auch im Jahr 2010 erhielt die HAG Projektgelder von der Behörde für Soziales, Familie, Gesundheit und Verbraucherschutz (BSG), den Hamburger Krankenkassen (GKV) und freiwilligen Mitgliedsbeiträgen sowie Spenden. Mithilfe dieser Gelder konnten 2010 17 Projekte in der Höhe von fast 32.000 Euro gefördert werden.

Dazu zählten:

 

Gesundheitsbotschafter für MigrantInnen

  • Träger: AIDS-Hilfe Hamburg e.V.
  • Summe: € 3.000,-
  • Gesundheitsbotschafter wurden zum Themenkomplex HIV/ AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten fortgebildet und können so mit diesem Wissen personalkommunikative Präventionsarbeit bei MigrantInnen leisten. Gefördert wurden der Flyer „Wegweiser“, Ausstattung und Referentenhonorare.
 

Präventionsprojekt gegen sexuellen Missbrauch

Hand
  • Träger: KIDS Hamburg e.V.
  • Summe: € 2.000,-
  • Mitfinanzierung der Gründung einer Gruppe von Mädchen mit geistiger Behinderung, die durch die Pubertät begleitet werden. Schwerpunkte liegen in der Prävention von Gewalterfahrungen, Persönlichkeitsentwicklung und soziale Kompetenz.
 

Gesundheitsfest „Dulsberg bewegt sich“

  • Träger: Stadtteilbüro Dulsberg
  • Summe: € 2.000,-
  • Einmalige Veranstaltung für Kinder, Jugendliche und Familien deutscher und nicht-deutscher Herkunft mit vielen Highlights zum Thema Gesundheit, Bewegung, Ernährung, Suchtprävention und psychischer Gesundheit.
 

Biobrotbox

  • Träger: Gut Wulksfelde
  • Summe: € 1.000,-
  • Wie in den Jahren 2008/2009 wurden auch im September 2010 Biobrotboxen an über 13.000 Erstklässler verteilt. Diese enthielten neben einem gesunden Frühstück auch Informationsmaterial.
 

Relaunch des Internetportals „gesundearbeit.info“

  • Träger: Arbeit und Gesundheit e.V.
  • Summe: € 4.284,-
  • Relaunch der Website www.gesundearbeit.info, das Informationsportal rund um Gesundheit und Arbeit in Hamburg.
 

„Die Seele kennt keine Kurzarbeit“

  • Träger: ARINET GmbH
  • Summe: € 2.000,-
  • In der 3-tägigen Veranstaltung im Wandsbeker Quarree hat der Arbeitskreis „Einander begegnen – voneinander erfahren“ mit einem kurzweiligen Programm über die verschiedenen Aspekte von psychischer Erkrankung und psychischer Gesundheit informiert.
 

„Fit und Friedlich“

  • Träger: Lenzsiedlung e.V.
  • Summe: € 1.000,-
  • In dem internationalem Bewegungsangebot erhalten Kinder einen Rahmen, spielerisch in Kommunikation mit anderen Kulturen zu treten. Primäre Gewaltprävention ist Bestandteil der Arbeit. Die Nachfrage an den zwei Kursen war so hoch, dass nach Finanzierungsmöglichkeiten für einen weiteren Kurs gesucht wird.
 

13. Aktionstag „Fit ab 50? Fit bis 100!“

  • Träger: Hamburger Inline-Skating Schule e.V.
  • Summe: € 500,-
  • Auf dem Aktionstag haben sich ca. 250 Senioren mit einer Vielzahl von Praxisangeboten und Vorträgen zum Thema „Älter werden in Balance“ informiert.
 

Theaterstück „Mit arger List“

  • Träger: TheaterSehnsucht e.V.
  • Summe: € 3.000,-
  • 10 Vorstellungen zum Thema Mobbing-Prävention an Schulen.
 

Radschule FIT Fahrrad Insel Touren

  • Träger: SBB Kompetenz gGmbH
  • Summe: € 1.200,-
  • In drei Radfahrkursen für MigrantInnen in Rothenburgsort wird das Fahrrad als alternatives Fortbewegungsmittel entdeckt und somit Bewegung und Gesundheit gefördert.
 

Ständig unter Strom! Spannendes rund um’s Handy

  • Träger: Regionalverband Umweltberatung e.V.
  • Summe: € 500,-
  • Im Rahmen des Projekts lernen SchülerInnen am Beispiel des Handys globale Zusammenhänge zwischen Umweltbelastungen, gesundheitlichen Fragen und sozialen Problemen kennen.
 

Gemeinsam gesund: Ernährungsberatung in Hamburger Wohnunterkünften

  • Träger: Deutscher Kinderschutzbund. Landesverband Hamburg e.V.
  • Summe: € 1.200,-
  • Kochkurs und Ernährungsberatung für Frauen aus Großfamilien in der Wohnunterkunft Billstieg unter der Leitung einer Oecotrophologin.
 

„… und es geht doch: Gute Beispiele geglückter Integration“

  • Träger: Fortbildungsakademie der Wirtschaft gGmbH
  • Summe: € 4.054,50
  • Produktion eines Dokumentarfilmes für ein besseres betriebliches Handeln im Bereich Prävention bei der Zielgruppe der Beschäftigten mit einer Behinderung. Entwicklung und Verbreitung eines Veranstaltungskonzeptes zum weiteren Einsatz des Filmes in Unternehmen und Fachöffentlichkeit.
  • http://www.youtube.com/watch?v=nKohGemuUoU
 

„Kinder machen Zirkus“

  • Träger: Bürgerhaus Wilhelmsburg – Zirkus Willibald
  • Summe: € 1.500,-
  • Etablierung einer regelmäßigen Kinderzirkusgruppe sowie eine einmalige Veranstaltung mit einem bunten Vorführ- und Mitmachprogramm für ca. 80 Kinder und Eltern im Bürgerhaus Wilhelmsburg.
 

Bouldern im Stadtteil

  • Träger: Schnittstellenprojekt Schnelsen/ Projekt 38
  • Summe: € 188,-
  • MultiplikatorInnenfortbildung für MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit, um Angebote der Bewegungsanimation und Sozialraumerforschung kreativ und sicher durchführen zu können.
 

Bildung beginnt im Magen

  • Träger: SchlauFox e.V.
  • Summe: € 2.627,-
  • Praxis- und handlungsorientierte Ernährungserziehung durch Kochkurse für SchülerInnen der Rudolf-Roß-Gesamtschule, Informationsveranstaltung für Eltern und projektbegleitende Aktionen zum Thema Ernährung und Bewegung.
 

Beratungsstelle für psychisch belastete ArbeitnehmerInnen

  • Träger: Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz e.V.
  • Summe: € 1.855,-
  • Erstellen von Flyer, Informationsmaterial und Internetauftritt, um die Beratungsstelle bekannt zu machen.
 

Projekt gewinnt Hamburger Tulpe 2011

Kochkurs an der Rudolf-Roß-Gesamtschule

Der Bildungsförderverein SchlauFox e.V. ist Preisträger der"Hamburger Tulpe für interkulturellen Gemeinsinn", mit der die Körber-Stiftung interkulturelle Projekte auszeichnet. Die HAG hat in 2010 das SchlauFox-Projekt „Bildung beginnt im Magen“ mit 2.627 € gefördert: An der Rudolf-Roß-Gesamtschule gibt es Kochkurse für Schüler/innen, Informationsveranstaltung für Eltern und projektbegleitende Aktionen zum Thema Ernährung und Bewegung.

 

... und es gelingt doch

Film zur betrieblichen Wiedereingliederung jetzt auch mit Untertiteln!

 
 

Projektförderung

 
Aktualisiert am: 21.02.12