Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: HAG, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Wohnungslosigkeit und Gesundheit

Wohnungslosigkeit in Hamburg

In Hamburg leben nach derzeitigen Schätzungen ca. 5.400 alleinstehende wohnungslose Männer und Frauen ohne eigene Wohnung, in öffentlichen Einrichtungen und auf der Straße. Die Dunkelziffer wird deutlich höher geschätzt.

 

Gesundheitliche Chancen von Wohnungslosen

Die gesundheitlichen Chancen dieser Personengruppe sind sehr schlecht. Morbidität und Mortalität sind unter ihnen besonders hoch. Das durchschnittliche Lebensalter von Wohnungslosen in Hamburg liegt bei ca. 46 Jahren. Viele von ihnen sterben an Atemwegs- und Herzerkrankungen.
Die Erkrankungen wären meist einfach zu behandeln, wenn die medizinische Hilfe von den Betroffenen rechtzeitig aufgesucht werden würde.
Daher gilt es die Lebensbedingungen der Wohnungslosen und ihren Zugang zu ärztlicher Versorgung zu verbessern.

 

Aktivitäten der Koordinierungsstelle

  • Koordination des Arbeitskreis "Wohnungslosigkeit und Gesundheit"
  • Planung und Durchführung von Kooperationsveranstaltungen mit der Ärztekammer Hamburg
  • Herausgabe themenbezogener Broschüren
 

Ihre Ansprechpartnerin:

Petra Hofrichter
icon: telefon 040 / 2880 364 11
icon: mail Mail senden
 
 

Soziale Lage

 
Aktualisiert am: 11.04.17