Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: Schule, Foto Infinite XX, Fotolia.com
Navigation Überspringen
 

Preisverleihung 2018

Zum zwanzigsten Mal wurden in diesem Jahr Hamburger Schulen als „Gesunde Schule“ ausgezeichnet. In einer Feierstunde erhielten 23 Schulen die Auszeichnung „Gesunde Schule 2017/2018“. Das Motto der Ausschreibung: „Gesunde Schule – Gestärkt ins Leben!“. Dabei ging es unter anderem um die Integration suchtpräventiver Inhalte in den Unterrichtsalltag oder die Auseinandersetzung von Chancen und Risiken bei der Nutzung digitaler Medien in der Schulöffentlichkeit. So wurden beispielsweise Medienscouts oder Streitschlichter*innen ausgebildet, ein Medienführerschein stärkte die Kompetenz der Schüler*innen oder ein Projekt zu Tablettensucht wurde durchgeführt.
Stefanie Kreiss, Referatsleiterin Grundsatzfragen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der vdek-Landesvertretung und
Thorsten Altenburg-Hack, Leiter des Amtes für Bildung in der Behörde für Schule und Berufsbildung überreichten die Auszeichnungen

Die Gesundheitsförderung in Schulen gilt als ein tragfähiges Schulentwicklungskonzept, dessen Bedeutung sowohl für Lernende und Lehrende als auch für das Gesamtsystem Schule unbestritten ist. Die Umsetzung des Konzepts einer gesundheitsförderlichen Schule hat in Hamburg viele Beispiele gelungener Praxis hervorgebracht. Dabei werden Schulen durch die HAG unterstützt, die Erfahrungen vermittelt, Kommunikation und Kooperation stiftet und Impulse für Entwicklungsprozesse in den Schulen gibt.
Kooperationspartner ist das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI). Die Hamburger Krankenkassen und Krankenkassenverbände (GKV) unterstützen die Ausschreibung „Gesunde Schule in Hamburg“ finanziell.

 

Ausgezeichnete Schulen

mit ausgewählten Aktivitäten:

 

Grundschule Bandwirkerstraße

  • Gemeinsame Regeln geben Sicherheit und Orientierung
  • Einrichtung einer „Pauseninsel“ für Schüler*innen
  • Projektwoche zum Thema Sauberkeit und Toiletten
 

Grundschule Bramfeld

  • Einführung von Brain-Fitnessboxen
  • Projekttag „Gesunde Ernährung“
  • Streitschlichter-Ausbildung
 

Grundschule Ernst-Henning-Straße

  • Umfrage zum Thema Handy
  • Neue Tische und Bänke im Essensraum – weniger Stuhlgescharre
  • Leihfahrräder für Kinder aus Flüchtlingsfamilien
 

Grundschule Franzosenkoppel

  • Handyverbot in der Schule
  • Bildung AG „ruhige Kantine“
  • Roller-Projekt – Jg.1
 

Grundschule Iserbrook

  • Einführung des Stille-Raums und der Stille-Pause
  • Video: Schüler*innen fürs Leben stark machen
  • Projekt: Meine Grenzen – Grenzen erkennen und setzen
 

Max-Traeger-Schule

  • Medienführerschein in Kl. 4, Eltern werden informiert
  • Sehr gute Zusammenarbeit mit GBS-Partner Elbkinder Vereinigung Hamburger Kitas – gemeinsame Gestaltung der Übungszeit, gemeinsame Veranstaltungen und Fortbildungen
  • Gesundes Frühstück und Bewegung
 

Grundschule Scheeßeler Kehre (Goldene Möhre)

  • Medienkonsum: Umfrage am Ende der 3. Klasse (Die Schüler*innen füllen einen Fragebogen aus und werten die Umfrage selbst aus)
  • Planung und Durchführung eines gesunden Frühstücks in der Schule
  • Yoga für Schüler*innen und Lehrer*innen
 

Grundschule Schnuckendrift

  • Kinder stark machen – „Nein“-sagen lernen
  • Streitschlichter*innenausbildung
  • „Schulgartenrenovierung“
 

Stadtteilschule Am Heidberg

  • Projektwoche Suchtprävention Jg. 7
  • Schüler*innen der 10. Klassen unterstützen die Mensaaufsicht
  • Einführung von Ergometern und deren Benutzung während des Unterrichts
 

Stadtteilschule Bergedorf

  • „Alle zusammen – Top Fit“ (Training für sozial-ängstliche Kinder von 10-13 Jahren)
  • Gemeinsame Suche nach einem neuen Caterer (Schulleitung, Lehrkräfte, Schüler*innen und Eltern)
  • Zusammenarbeit mit Studierenden der HAW – Angebote von Workshops: Smoothies, Vegetarische-vegane Ernährung
 

Stadtteilschule Helmuth Hübener

  • Jg. 8 Präventionskurs zum Umgang mit Medien u.a. Eltern-Schüler*innen, Lehrer*innen-Abend mit Fachreferat, Projekttage
  • Boxtraining für Schüler*innen, die wenig Mut zur Selbstbehauptung haben/Mobbingopfer
  • Ab Schuljahr 2018/2019 werden Lehrer*innen und Schüler*innen, die Pausenaufsicht haben, Warnwesten tragen, damit sie von den Kindern besser erkennbar sind und im Streitfall besser angesprochen werden können
 

Ilse-Löwenstein-Schule

  • „Mütze hat den Kopfschmerz“ – Sensibilisierung für das Thema Sucht (Tablettensucht)
  • Schülerinnen und Schüler organisieren mit einem Sozialpädagogen kleine Gerichte zum Verkauf für den neuen Standort
  • Projektwoche: Wir gestalten unsere Schule um
 

Stadtteilschule Lurup

  • Projektwoche: „Umgang mit Smartphone und Co“, Jg. 7
  • Fest der Kulturen: Planung und Umsetzung einer Schulfeier durch den Schüler*innenrat
  • Evaluation von sozialer Gruppenarbeit: Jungengruppe, Starke Mädchen, PS-Pferde stärken
 

Stadtteilschule Maretstraße

  • „Get smart – don’t start“ – Kreativwettbewerb
  • „Fly – Family Literacy“ – 1 x im Monat treffen sich Klassenlehrer*in, Eltern und Schüler*innen und setzen sich mit Kinderliteratur auseinander
  • Projektwoche Trommeln
 

Otto-Hahn-Schule

  • „Cool in School” (Gelegenheit mit ehemals abhängigen Personen zu sprechen)
  • Lernbüro, Bibliothek, Ruheräume bieten eine ruhige Atmosphäre
  • Kl. 8d hat selbst eine Klassenreise nach Sylt mit vielen Sportangeboten organisiert
 

Stadtteilschule Süderelbe

  • Eine „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ zu sein
  • Projektwoche: Thema Gesundheit Jg. 5
  • Ganztagskonferenz zum Thema Lehrer*innengesundheit Gefährdungsanalyse (mit dem LI)
 

Gymnasium Corveystraße

  • Oberstufenschüler*innen unterrichten 6. Klassen zum Thema Rauchen, Alkohol und Mediensucht (Peer Education)
  • Salatbar wurde installiert – Bezahlen nach Tellergröße
  • Ausbildung von 10 Sportassistent*innen
 

Gymnasium Dörpsweg

  • Teilnahme am Wettbewerb „Be smart – don‘t start“
  • Ganztagskonferenz zur Lehrer*innengesundheit
  • „Lernen in Bewegung“ – Anschaffung von Sitzbällen, Wackelhocker etc.
 

Hansa-Gymnasium Bergedorf

  • Projektwoche zum Thema Suchtprävention (Jg. 9)
  • Organisation eines Schulfestes durch die Schüler*innenvertretung (SV)
  • Implementierung eines Tatausgleichs
 

Heinrich-Heine-Gymnasium (Goldene Möhre)

  • Durchführung einer Themenwoche „Suchtprävention“ in den 8. Klassen
  • Medienscouts – Ältere Schüler*innen haben eine Medienpartnerschaft zu jüngeren Schüler*innen mit Hilfe der Lehrkräfte und des LI
  • Einrichtung eines Studienzentrums – Rückzugsort ohne Aufsicht, Benutzung von Lehrer*innen und Schüler*innen, Individuelle Förderung von Schüler*innen u.a.
 

Heisenberg Gymnasium (Goldene Möhre)

  • Besuch der Ausstellung „Körperwelten“
  • Handyverbot in der Mensa
  • Kochkurs in Zusammenarbeit mit dem Jugendcafé Eißendorf
 

Gymnasium Oldenfelde

  • Antistresstraining für Oberstufenschüler*innen durch Fortbildung der Lehrer*innen und Weitergabe an Tutanden
  • Besseres Lernen durch Bewegung und Entspannung
  • Bildung eines „Arbeitskreises Gesundheit“ im Lehrer*innenkollegium
 

Gmnasium Struensee

  • „Be smart – don’t start“ – Teilnahme aller 6. Klassen Elterninformation auf dem Elternabend
  • Rad-Kurs: Fahren lernen und Instandsetzung
  • Mittagstisch/Kiosk – Durch gute Zusammenarbeit der Kinder mit dem Caterer wurde das Angebot wesentlich verbessert
 
 
 

Schule/Ausbildung

 
Aktualisiert am: 28.11.18