Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: Schule, Foto Infinite XX, Fotolia.com
Navigation Überspringen
 

Gesunde Schule 2009/2010

Wie gesund kocht unsere Schule?

Möhre 2009-2010

Folgende Schulen wurden ausgezeichnet:

 

Schule Am Sooren

  • Gesunde Schulverpflegung: Projekt “Frühstück für alle!“ - Umsetzung mithilfe von Sponsoren: In allen Klassen werden Obst, Gemüse und weitere Lebensmittel portioniert bereit gestellt. Wasserspender der Aktion „Hamburg Wasser“
  • Ernährungsbildung: Hauhaltsführerschein, der in allen vierten Klassen im Rahmen einer Projektwoche durchgeführt wird. In Kooperation mit der HAG zwei Mal jährlich Angebot zum Thema Ernährung in allen Klassen.
 

Schule an der Burgweide

  • Gesunde Schulverpflegung: Frühstück für den Pausenverkauf selber herstellen und verkaufen, Einbindung der Kinder in die Essenzubereitung.
  • Projekt „Schulapfel“: Jedes Kind bekommt täglich einen Apfel.
  • Extra-Angebot für übergewichtige Kinder: Kooperation mit Schulärztin und Organisationen wie „Moby Dick“. Speisepläne von Ökothrophologie-Studentinnen, die darauf achten, dass Essen ausgewogen und "Bio" ist.
 

Gymnasium Corveystraße

  • Gesunde Schulverpflegung: Mindeststandards für gesunde Verpflegung orientiert an Qualitätsstandards der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V.), Angebot von gesunder Kost, Verzicht auf zuckerhaltige Getränke und Lebensmittelzusatzstoffe, kostenloses Trinkwasser zu jedem Essensangebot, auf Wunsch allergikergeeignete Kost
  • Ernährungsbildung und Verankerung in das Schulprogramm: Neues Profil "Gesundheit und Natur" in der Oberstufe, Einbettung gesundheitsfördernder Maßnahmen im Fach Biologie.
  • Gesundheitstage an der Schule: Durchführung von Workshops zum jeweiligen Thema.
 

Ganztagsgrundschule Franzosenkoppel

  • Gesunde Schulverpflegung: Auswahl des Kantinenessens verstärkt nach gesundheitlichen Aspekten, Klassenfrühstück, Unterrichtsprinzip: „Lernen mit alle Sinnen“
  • Ernährungsbildung: Kochkurse für Kinder, Ernährungsführerschein und Elternfortbildungen
  • Verankerung in Schulstruktur: Kochen als fester Bestandteil im Schulleben, jede Klasse hilft eine Woche dem Küchenteam.
  • Veränderung der Esskultur: Kindern wird über Veränderungen der Atmosphäre Genussfähigkeit nahe gebracht, Erlernen von Bedienen und rücksichtsvollem Benehmen am Buffet, Näherbringen von Hygienegrundsätzen
 

Fritz-Köhne-Schule

  • Gesunde Schulverpflegung: „Essen für Kinder“ ist neuer Anbieter für Schulessen, Fokus lag auf gesunder Kost
  • Schoolwater-System: Jede/r Schüler/in erhält eine persönliche Trinkflasche und kann unbegrenzt gekühltes Tafelwasser zapfen.
  • Kochbuch "Die Rothenburgsorter Gourmetkinder" und "Kinderrestaurant": wöchentliche Kochkurse für Schüler mit Profis, Restauranttage: Schüler kochen für Eltern und Lehrer, auch für außerschulische Anlässe
  • Schulkiosk "Fritzis Snack": Zubereitung und Verkauf von gesunden Pausensnacks durch vorher fortgebildete Mütter.
  • Sarah Wiener Stiftung: Weiterbildung von Lehrern und Erziehern zur Durchführung von Kochkursen.
 

Heisenberg-Gymnasium

  • Gesunde Schulverpflegung: Mensaverpflegung durch Eltern, Zusammenarbeit mit zertifiziertem Anbieter Sodexo für Mittagessen mit ausgewogener Ernährung.
  • Ernährungsbildung als fester Bestandteil des Schullebens:Gesundes Kochen und Skireise mit Selbstverpflegung, Auftaktveranstaltung zum Thema "Gesunde Ernährung" als Vorbereitung auf die Skireise.
 

Schule Iserbrook

  • Gesunde Schulverpflegung: Projekt "Klassenfrühstück - Klasse Frühstück" Schulapfel: Eltern können für ihr Kind einen Apfel am Tag bestellen
  • Ernährungsbildung: Programm "5 am Tag" in den 2. Klassen, Kochprojekte wie „Ernährungsführerschein“ (Ernährungstage für alle Klassen), Projekt "Essen wie die Weltmeister", Koch-AG mit Eltern, Schülergarten.
 

Katholische Schule Neugraben

  • Gesunde Schulverpflegung: Gemeinsames Frühstück, Wasser-Maxx in vielen Klassen, im Frühstücksverkauf ausschließlich gesunde Lebensmittel mit warmen Speisen in der 2. Pause, INVIA-Mittagstisch für Klassen 5 und 6 mit besonderem Fokus auf Esskultur und Tischdienst.
  • Ernährungsbildung: Ernährung als Thema im Unterricht, Wahlpflichtkurs für 12-15 Kinder pro Halbjahr, um AID- Ernährungsführerschein zu machen, Wahlpflichtkurs "Hauswirtschaft" in Klassen 9 und 10.
 

Schule Lämmersieth

  • Gesunde Schulverpflegung: Gesundes Essen in Gemeinschaft erfahren - bezahlbar, gesund und auch für Muslime, Einrichtung einer Kinderküche, Einführung eines Lesefrühstücks
  • Ernährungsbildung: Schüler erwerben Kenntnisse und Fähigkeiten, um eigenständig gesunde Speisen zuzubereiten, sie lernen die Situation der gemeinsamen gepflegten Tischmahlzeit kennen und schätzen.
  • Verankerung in Schulstruktur: Etablierung des „Kochclubs“ im Wahlpflichtbereich klassenübergreifend, Teilnahmemöglichkeit besteht stets für neue Schülergruppen
 

Schule Luruper Hauptstraße

  • Gesunde Schulverpflegung: Elternabend zum Thema „Gesundes Pausenbrot“, Pausenverpflegung und Mittagstisch in der Cafeteria mit gesundheitsbewusstem Angebot, das auch auf Basis einer Schülerbefragung zusammengestellt wurde
  • Ernährungsbildung: In Planung: ein weiterer Elternabend zum Thema „Günstig aber gesund - 3 Gänge für 3 Euro“, Aufführung der Theatergruppe „Hamburger Kichererbsen“ zum Thema Ernährung, um den Schülern einen weiteren Zugang zu gesunder Ernährung zu ermöglichen.
  • Verankerung in Schulstruktur: Thema Ernährung in den Jahrgängen 5 und 7 umfasst je Schuljahr 30 Schulstunden, Projektwochen für die Klassen 1 und 2 zum Thema Ernährung, es werden gemeinsam und regelmäßig mit den Schülern Lebensmittel eingekauft, Frühstück zubereitet und in einer ruhigen Atmosphäre gefrühstückt.
 

Max-Traeger-Schule

  • Gesunde Schulverpflegung: Schulkantine bietet großes gesundheitsbewusstes Angebot, es erfolgte die Umstellung auf Vollkornprodukte, keine Süßigkeiten im Angebot; Mittagessen wird vom Anbieter "Meyer Menue" bereit gestellt, der auf gesunde und ausgewogene Zusammenstellung achtet, alle Speisen werden täglich frisch zubereitet, kulturelle Essgewohnheiten der Kinder werden berücksichtigt, kostenloser Pausenapfel.
  • Ernährungsbildung: Kochkurse 3 Mal in der Woche, gesundes Frühstück verstärkt in 1.Klassen, Verteilung der Biobrotbox. Umgang mit Süßigkeiten: Eltern wurden im Elternbrief informiert, dass Schüler keine Süßigkeiten mit in die Schule nehmen sollen, an besonderen Tagen (z.B. Geburtstag, Ausflug) wird gemeinsam genascht.
  • Verankerung in Schulstruktur: Klassenbezogene Fortbildungsreihen zum Thema Ernährung
 

Schule Möllner Landstraße

  • Gesunde Schulverpflegung: Möglichkeit eines Mittagessens in der Schule, Verbesserung von Angebot und Qualität in der Schulcafeteria, um Schüler an gesundes Essen zu gewöhnen, es Bestandteil des Alltags zu machen und ihnen zu zeigen, dass auch gesundes Essen schmackhaft sein kann, Einrichtung eines Mensabeirates.
  • Ernährungsbildung und Verankerung in Schulstruktur: Tägliches gemeinsames Klassenfrühstück, bei dem in Zusammenarbeit mit der HAG auf eine gesunde Zusammenstellung geachtet wird.
 

Neue Schule Hamburg

  • Gesunde Schulverpflegung: Planung und Zubereitung von gesundem Frühstück und ausgewogenem Mittagessen in Bio-Qualität durch Schüler unter Anleitung, dadurch Stärkung der Eigenverantwortung im Bereich Ernährung. Neuer Lieferant wird noch gesucht (Vierländer Gemüsebauer, Biolieferant, Großmarktlieferant).
  • Ernährungsbildung und Verankerung in Schulstruktur: Aktive Mithilfe der Schüler in der Küche und beim Einkauf und der Lagerung der Lebensmittel. Einführung eines „Ernährungsführerscheins“ ab Juni 2010.
 

Ohmoor-Gymnasium

  • Gesunde Schulverpflegung: Schüler werden durch attraktive und leckere Vollwertkost an ausgewogene Ernährung herangeführt, Lebensmittelumstellung und Kostenkalkulationsänderung: gesundes Angebot wird durch bisheriges Standardangebot subventioniert
  • Ernährungsbildung und Verankerung in Schulstruktur: Gesundheitsbewusstsein wird gestärkt durch Projekttage „Learning by cooking“ im Schullandheim und der Analyse der Zusammensetzung des Süßwarenautomatenangebots.
 

Schule Scheeßeler Kehre

  • Gesunde Schulverpflegung: Kochen mit Zutaten aus dem Schulgarten in allen Altersstufen mit Beteiligung der Eltern.
  • Ernährungsbildung und Verankerung in Schulstruktur: Unterrichtseinheiten "Kartoffel" und "Getreide", Kochkurs für die Vorschule, Wahlpflichtkurs "Heute bleibt die Küche kalt", Neigungskurs "Lecker und gesund kochen", Kinder erwerben so lebenspraktische Kenntnisse.
 

Eine Anerkennung erhielten folgende Schulen:

 

Grundschule Röthmoorweg

  • Gesunde Schulverpflegung: Frühstücksangebot vor dem Unterricht – Klassenfrühstück und Angebot in der Cafeteria, Umstellung des gesamten Angebots im Kiosk auf gesunde Ernährung.
  • Ernährungsbildung: Projektwoche „Gesunde Ernährung“, Haushaltsführerschein, Herstellung von kleinen Mahlzeiten
 

Grundschule Müssenredder

  • Weiterentwicklung der Bewegungsförderung: Zu Fuß zur Schule und auf dem Rad, Bewegung macht Spaß, fit und wach.
  • Förderung sozialer Kompetenzen: Beteiligung an Entscheidungsprozessen, Hilfe für Haiti – Spende für Schulaufbau und Vorträge über Situation in Haiti.
 

Schule/Ausbildung

 
Aktualisiert am: 20.12.10