Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e.V.

Motiv: Leben mit Dementz, Foto HAG
Navigation Überspringen
 

Angehörigenhilfe Demenz

Die Angehörigenhilfe Demenz für Hamburg (im Folgenden AHDH) ist ein freiwilliger Arbeitszusammenschluss von eigenständigen Trägern, die Angebote und Leistungen im Sinne des § 45 b SGB XI sowie der HmbPEVO (im Folgenden niedrigschwellige Angebote) für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Hamburg bereitstellen. Der Begriff Angehörige schließt nahestehende Zugehörige und gesetzliche Betreuer ein.

Unter niedrigschwelligen Betreuungsangeboten versteht die AHDH Angebote und Hilfen für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen, die mit maßgeblicher Unterstützung von freiwilligen HelferInnen/ehrenamtlich Engagierten durchgeführt werden. Beispiele dafür sind häusliche Besuchsdienste, Betreuungsgruppen und Angehörigengruppen.

Zentrales Ziel der AHDH ist es, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen durch freiwillige HelferInnen/ehrenamtlich Engagierte zu unterstützen und zu entlasten. Die Unterstützung und Entlastung dient insbesondere:

 
  • der Stärkung eines selbstbestimmten Lebens,
  • dem Erhalt gesellschaftlicher Teilhabe,
  • der Schaffung von Freiräumen für persönliche Bedürfnisse und
  • der Sicherung der Lebenssituation.
 

Koordinatorin der Landesinitiative

Heidi Panhorst
Hamburgische Arbeitsgemeinschaft für Gesundheitsförderung e. V.
Hammerbrookstraße 73
20097 Hamburg
icon: telefon 040 2880364-18
icon: mail Mail senden
icon: web www.hag-gesundheit.d...
 

Weitere Informationen

Weitere Informationen zur Angehörigenhilfe Demenz für Hamburg finden Sie hier.

 
 

Leben mit Demenz

 
Aktualisiert am: 05.04.17